Richard Piutti kehrt zurück

Zahlreichen heimischen Motorsportfreunden wird der Name Richard Piutti noch ein Begriff sein. Über viele Jahre war der Wabener im MZ-Cup erfolgreich unterwegs. Nach jahrelanger Rennpause dreht der für den MSC Schleizer Dreieck startende Pilot wieder am Gasgriff. „Seit meinem Rentnerdasein habe ich endlich wieder Zeit und Muße gefunden, um meinem Hobby nachzugehen“, so der Oldie.

Richard Piutti

In Schleiz wird er im Rahmen 4. VFV Oldtimer GP „Freddy Kottulinsky“, nach 2018, wieder an den Start gehen. Bei dieser Veranstaltung handelt sich um eine Gleichmäßigkeitsveranstaltung. Im Gegensatz dazu geht Richard Piutti auch im Rahmen der „Moto Trophy“ an den Start. Hier wird um Meter und Sekunden gekämpft und „richtige“ Rennen gefahren. In Hockenheim belegte er in dieser Saison im Rahmen des Mai Pokals in der Klassik 500, die Plätze vier und fünf sowie in der Klassik Einzylinder zweimal den zweiten Rang. Eine ganz besondere Verbindung hatte Piutti nach Schleiz: Sein leider schon zu früh verstorbener Schrauber Robby Wolf stammte aus der Rennstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.