VFV Oldtimer GP – Zeitplan ist online

Zeitplan

Nur eine Woche nach der IDM Supermoto steht ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Schleizer Dreiecks an. Die Oldtimerfreunde dürfen sich vom 9. bis 11. Juli auf den 4. VFV Oldtimer GP „Freddy Kottulinsky“ freuen. Gastgeber an diesem Wochenende wird der VFV sein. Erfreulich: Besucher sind herzlich willkommen, der Zutritt ins Fahrerlager ist möglich. Die Einhaltung der Abstandregeln ist Pflicht, des Weiteren gibt es keine weiteren Auflagen. Tickets sind an der Tageskasse (Freitag frei, Samstag/Sonntag Tagesticket 10 EUR, Wochenende 15 EUR) erhältlich. Am Start sein werden neben den Stammklassen der DHM und der GLPpro, die Trabis, die MT77 und die IHRO.

Pressestext vom VFV

Nach der Corona-bedingten Pause in 2020 wird es vom 9.-11. Juli eine Neuauflage der Classic-Veranstaltung „Freddy Kottulinsky-Revival“ geben, die vom Veteranen-Fahrzeug-Verband organisiert wird. Den Schwerpunkt bilden an diesem Wochenende die Gleichmäßigkeitsläufe zur Deutschen Historischen Motorrad-Meisterschaft (DHM). Hier gehen Solomaschinen und Gespanne der Baujahre 1920 bis 1993 an den Start. In 18 Solo- und fünf Gespannklassen kämpfen die Fahrerinnen und Fahrer auf historischen Rennmaschinen, Renngespannen und Supersportmotorrädern um die Punkte zur Meisterschaft. Die VFV-Superbikes der Baujahre 1993-2000 fahren um den begehrten Superbike-Pokal. Abgerundet wird das imposante Motorrad-Starterfeld durch die Maschinen der IHRO – International Historic Racing Organization. Hier wird in 2 Rennen um die Punkte zu deren Meisterschaft gekämpft.

Den zweiten Schwerpunkt bilden die Autos der VFV-GLPpro. „Gleichmäßigkeitsprüfung Professionell“ ist eine Serie innerhalb des Veteranen-Fahrzeug-Verbandes, die sich darauf spezialisiert hat, Gleichmäßigkeitsläufe auf der Rundstrecke ohne Zeitnahme durch Fahrer oder Beifahrer auszutragen. Die Klasseneinteilung umfasst Tourenwagen, GT-Fahrzeuge, Formelfahrzeuge sowie Sportprototypen.
Bereichert wird das Starterfeld durch die Fahrerinnen und Fahrer der A600. Sie bringen zwei Rennserien an den Start: den ADMV Trabant-RS-Cup und den ADMV Spezial-Tourenwagen-Cup STC.  Auch die Vereinigung „Historische Formel Vau Europa“ schickt ihre Fahrzeuge nach Schleiz. Sie starten zusammen mit den Formelfahrzeugen der VFV-GLPpro. Die Zuschauer können sich auf einen Augen- und Ohrenschmaus freuen.
Ein besonderes Highlight bilden die MT 77-Rennfahrzeuge. Sie dürfen in Schleiz nicht fehlen und erinnern auf einer ihrer Lieblingsstrecken an frühere, sehr erfolgreiche Zeiten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.