Sicherheitstraining beendet Winterpause

Auf dem Schleizer Dreieck zog nach der langen Winterpause wieder Leben ein. Der Saisonauftakt blieb vor wenigen Tagen den Busfahrern der Kombus GmbH vorbehalten. Insgesamt 20 Busfahrer absolvierten unter der Leitung der Verkehrsakademie Plauen ein Fahrsicherheitstraining. „Bei dieser eintägigen Veranstaltung stand ein Modul, von insgesamt fünf auf der Tagesordnung, welches für Berufskraftfahrer alle fünf Jahre gesetzlich vorgeschrieben ist“, informierte Jan Spranger, der Sicherheitstrainer. Neben einen ausführlichen theoretischen Teil galt es insbesondere Dinge zu bewältigen, die einen Busfahrer alltäglich Berufsverkehr widerfahren können. Dabei standen zu Beginn einfache Sachen wie das Einstellen von Sitz und Spiegel auf dem Programm. Wesentlich spektakulärer ging es im weiteren Verlauf bei einer Übung eines brennenden Busses zu. Im praktischen Teil galt es, die Beherrschung des Busses in Gefahrenmomenten zu perfektionieren. Dabei war u.a. eine Gefahrenbremsung auf griffiger Fahrbahn mit schnellen Spurwechsel oder ein Vergleichsbremsen bei 30 beziehungsweise 60 km/h bei nasser Fahrbahn zu bewältigen. Die Verkehrsakademie wird in diesem Jahr insgesamt sechsmal zu Gast auf dem Dreieck sein und dabei Sicherheitstrainings für Bus-, LKW- und Pkw-Fahrer absolvieren. Noch wesentlich häufiger nutzt der ADAC Hessen-Thüringen die Querspange im Start- und Zielbereich für seine Sicherheitstrainings. Insgesamt 18 Mal hat sich der ADAC einen Termin gesichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

35 − = 25