German Cycling Cup zu Gast

Am Sonntag – 24. Juni – knattern erstmals in dieser Saison nicht die Motoren bei einer Veranstaltung auf dem Schleizer Dreieck. Auf dem Programm steht die neunte Auflage des German Cycling Cup. Als fünfte Station in Deutschlands größter Jedermann-Rennserie gesellt man sich wieder zu den neun erstklassigen Rennen, bei dem begeisterte Hobbyradsportler um Cuppunkte kämpfen. Dabei kommt es in Schleiz zu einer grundlegenden Änderung: Erstmal wird ausschließlich um das Schleizer Dreieck gefahren, und zwar auf der 7,6 Kilometer langen legendären Rennstrecke. Die Stadt Schleiz als Veranstalter entschied sich aus ganz pragmatischen Gründen dafür: „Außer der Tradition und der Idee das Dreieck in seiner Urform zu befahren, hat es natürlich ganz handfeste Gründe. Es ist nur noch sehr schwer möglich, unsere weitläufigen Strecken über das Umland durch Einsatzkräfte abzusichern. Das Rennen mit dieser Streckenführung ermöglicht es uns unter absoluter Vollsperrung zu fahren“, informiert der Schleizer Veranstaltungschef Marko Bias. In Sachen Radsport wird für eine traditionelle Streckenführung wieder genutzt, welche in dieser Form jahrzehntelang für die Motorrad- und Automobilrennen diente. Auch auf hochkarätige Radrennen kann das Schleizer Dreieck verweisen. Nachdem 1984 die DDR-Sportler auf Regierungsbeschluss nicht an den Olympischen Spielen in Los Angeles teilnehmen durften, fand 1984 auf dem Schleizer Dreieck die sogenannte Ersatzolympiade im Straßenradsport statt. Die Nationalmannschaften der sozialistischen Länder trafen sich zu einem internen Radsport-Ländervergleich. Ebenfalls wurde in Schleiz in diesem Jahr die DDR-Meisterschaft ausgefahren. Nach 167 Kilometer überquerte Uwe Ampler vor Olaf Ludwig und Falk Boden als Erster die Ziellinie.

An dieser Tradition knüpft nun der German Cycling Cup an. Bei den Einzel- und Teamwettbewerben über nunmehr 70 und 140 Kilometer werden die Teilnehmer wieder um die begehrten Punkte für die GCC–Wertung kämpfen. Die „kleine“ Strecke wird im über 35 km auf der neuen Streckenführung ausgetragen – hier haben wieder zusätzlich Firmen- und Vereinsteams die Gelegenheit die Strecke gemeinsam in Angriff zu nehmen und um lukrative Preise zu radeln.

Zeitplan

ganztägig: Rahmenprogramm u.a. mit Kreisjugendspielen im Radsport, Musik und Unterhaltung

6:30 bis 8:30 Uhr: Einschreibung / Nachmeldungen / Ausgabe Startunterlagen GCC im Alten Fahrerlager, Am Stadtweg 17 (Abnahmehalle) /Zeltplatz (Ausschilderung)

ab 7 Uhr: Sportlerfrühstück für “kleines Geld” (Ausschilderung) am Start/Ziel Schleizer Dreieck, Am Stadtweg 17

9:00 Uhr Beginn Rahmenprogramm

ab 8:45 Uhr: Startaufstellung für Rennen 1/2/3
9:00 Uhr Start Rennen 1/2/3 über 152/76/38 km
ab 10:10 Uhr Zielankunft Rennen 3
ab 11:10 Uhr Zielankunft Rennen 2
ab 13:30 Uhr Zielankunft Rennen 1

im Anschluss Siegerehrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.