Der Zweikampf – Puffe kontra Mikhalchik

Für Julian Puffe und Ilya Mikhalchik hat das Ringen um den ersten Podestplatz bereits wenige Tage vor dem IDM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck begonnen. Im Rahmen eines Pressetermins unmittelbar vor dem Fahrerlager stritten sich die beiden Teamkollegen des alpha Racing-Van Zon-BMW Team bereits um den höchsten Platz auf dem Siegerpodest. Natürlich nur im Spaß, richtig ernst wird es erst am Wochenende. Auf die Frage wer am Sonntag gewinnen wird, gab es von beiden IDM Superbike-Piloten einhellig die Antwort:„Selbstverständlich ich!“ Die Ausgangssituation ist klar: Julian Puffe führt derzeit die Meisterschaftswertung mit 19 Zählern vor Ilya Mikhalchik an, doch längst ist die Titelvergabe nicht entschieden. Zumindest im Vorfeld hat Puffe schon Geschichte geschrieben, noch nie kam ein Schleizer zu seinem Heimrennen in der Königsklasse als Führender ans Dreieck. Der 23-Jährige könnte am Wochenende weiter für Schlagzeilen sorgen, wenn er zumindest einen Lauf zu seinen Gunsten entscheiden würde, denn dies gelang bislang auch noch keinen Schleizer Piloten in der IDM Superbike.

Unmittelbar nach dem Lauf am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring bezog Ilya Mikhalchik mit seinem Vater und seinem Crewchief bei Julian Puffe Quartier. Während der Schleizer unter der Woche noch seiner Arbeit nachging, konnte der Ukrainer sich voll auf das bevorstehende Wochenende konzentrieren. Trotzdem blieb noch Zeit für genügend Freizeitaktivitäten, so ging es am Dienstag auf die Cross-Radstrecke am Buchhübel, darüber hinaus stand ein Besuch der Kartbahn in Bernsgrün auf der Agenda. Die Stadt Schleiz selbst hält Mikhalchik für langweilig, verständlich, wenn man aus einer Großstadt wie Kiew kommt.

Mikhalchik war im Vorjahr erstmals in Schleiz am Start und verließ als zweifacher Sieger in der IDM Superbike die Strecke. Er gilt erneut als Favorit auf dem Sieg, auch wenn Julian Puffe derzeit die Meisterschaft anführt. Bislang gelang es dem Schleizer noch nicht seinen Teamkollegen auf der Strecke zu schlagen, lediglich bei den zwei Ausfällen in dieser Saison wurde seine Konstanz mit dem Sieg belohnt. Es ist sein großes Ziel diesen Makel endgültig zu beseitigen. Perfekt wäre, wenn ihm dies am Wochenende vor heimischer Kulisse gelingen würde.

Das sportliche Ziel von Ilya Mikhalchik ist es, so bald wie möglich in die Superbike Weltmeisterschaft zu wechseln. Allerdings ist bis dahin noch ein langer Weg. Zufrieden wäre er, wenn es in dieser Saison noch zu einem Wildcard-Einsatz kommen würde, zumal die europäischen Termine der Weltmeisterschaft sich mit den IDM-Terminen überschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.