Motorsport neben der IDM

2. Thüringer Motorsportmeeting – 13./14. Juni 2020

Das Thüringer Motorsport Meeting erlebte 2019 seine erfolgreiche Premiere auf dem Schleizer Dreieck. Die Idee hinter diesem Veranstaltungsformat ist, den Besuchern und Teilnehmern abwechslungsreiches Event mit unterschiedlichen Belegungen an Rennklassen anzubieten. Jedes Jahr soll das Thüringer Motorsport Meeting etwas Neues beinhalten. So auch 2020: die Hauptklassen dieses Events sind die größten Cups aus der IDM – der Pro Superstock Cup (früher Suzuki GSX R- Cup) und der Twin-Cup. Daneben starten die Klassen des Thüringer Motorrad Pokals Superbike und Supersport. Die Freunde des Dreiradsports kommen auch auf ihre Kosten, kurzfristig hat auch die International Sidecar Trophy ihre Teilnahme zugesagt. Wer seine IDM-Idole schon vor der IDM in Action sehen möchte, kommt bei den IDM-Sondertrainings auf seine Kosten. Last but not least wird eine Trainingsgruppe mit klassischen Fahrzeugen (Baujahre bis 1990) auf der Strecke unterwegs sein. Das bunte Programm macht der Grundidee der Veranstaltung alle Ehre.

Die International Sidecar Trophy hat ihre Teilnahme zugesagt.

German TT – 14. bis 16. August 2020

Die German TT wird bereits seit 2005 auf dem Schleizer Dreieck ausgetragen. Traditionell versammeln sich in dieser Veranstaltung verschiedene Klassen und Cups des nationalen und internationalen Straßenrennsports. Nachdem im letzten Jahr mit der Kombination der German TT mit dem Freiwild- Open Air ein neues Eventformat am Dreieck Premiere feierte, wird die diesjährige Veranstaltung mit internationalem Flair aufgewertet.

Der OW-Cup, die wahre holländische Meisterschaft, wird erstmals in Schleiz gastieren. Die Qualität und Quantität der Starterfelder dieser vorbildlich organisierten Serie versprechen spannende Rennen. Und ganz nebenbei wird das Dreieck so wieder viele neue Freunde im Ausland gewinnen.

Absolut sehenswerten Rennsport bieten die Klassen der Internationalen Bike Promotion Meisterschaft Superbike und Supersport. Mit dabei sind mit dem BMW S 1000 RR Cup und dem Triumph Cup bzw. der Triumph Challenge bekannte Flaggschiffe unter den Markenpokalen. Die German Twin Trophy geht gemeinsam mit dem HR Classic Cup an den Start. Die Klassikerfraktion wird durch zwei weitere Protagonisten verstärkt: die Classic Superbike (CSBK), die in Schleiz schon mehr oder weniger zum Inventar gehört und die in Schleiz nicht weniger heimische IG Königsklasse. Damit reicht das Repertoire der Veranstaltung vom Zweitakter über das nackte Bigbike zum kleinen Zweizylinder, die Vergaser-Modelle aus den 90ern bis hin zu den modernen Klassen mit dem stärksten Markenpokal der Neuzeit, den BMW S 1000 RR Cup. Insgesamt gehen in den 18 Rennen des Wochenendes ca. 350 Fahrer an den Start.

Text: Michael Dangrieß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.