Stefan Beck erster permanenter Renndirektor der IDM

Ab dieser Saison wird es in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM), die Ende Juli auch wieder Station auf dem Schleizer Dreieck machen wird, erstmalig einen permanenten Renndirektor geben. Ein Novum im deutschen Motorradstraßenrennsport. Diese Aufgabe wird der Schleizer Stefan Beck erfüllen. Bereits in den letzten Jahren war Beck in ähnlicher Funktion ein bewährtes Organisationsmitglied der IDM. „Insofern ändert sich für mich persönlich nicht allzu viel. Mein Aufgabengebiet ist jetzt strukturierter und klar definiert“, erklärt der 39-Jährige. „Natürlich wird der zeitliche Aufwand steigen, denn im Gegensatz zu den letzten Jahren, werde ich jetzt bei jeder IDM-Veranstaltung vor Ort sein.“

„Mit Stefan Beck übernimmt ein international anerkannter und erfahrener Rennleiter diese wichtige Aufgabe. Die Schaffung der Position eines Race Directors hebt die professionelle Organisation der IDM-Wochenenden auf eine neue Stufe“, erläutert Serienmanager Normann Broy in einem Rundschreiben. „Beck kennt die IDM aus seiner Funktion als einer der beiden permanenten Vorsitzenden Sportkommissare, die er seit 2016 ausübt. Außerdem war er bei einzelnen IDM-Läufen bereits Rennleiter.“

Der Schleizer Stefan Beck wird mit der neuen Saison der erste permanente Renndirektor der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft sein.

Stefan Beck freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich durfte bislang ein angenehmes Arbeiten mit dem neuen Promoter erleben. Für die IDM wurde ein stimmiges Gesamtkonzept auf den Weg gebracht. Die Strukturen der Serie werden zunehmend professioneller. Im internationalen Vergleich müssen wir uns nicht verstecken. Das ist gut für unseren Sport.“

Stefan Beck ist im Besitz der internationalen FIM-Lizenz als Rennleiter und Sportkommissar und ist Mitglied der Road Racing Commission bei der FIM Europe. Sein motorsportlicher Werdegang begann im Alter von 15 Jahren als Kassierer beim Schleizer Dreieckrennen. Ab 1996 war er bei seinem Heimrennen als Sportwart der Streckensicherung tätig. Schnell folgten Einsätze am Sachsenring, Nürburgring, Lausitzring und in Le Mans. Seit 2012 ist das Mitglied des MSC Schleizer Dreieck auch Motorradreferent des ADAC Hessen-Thüringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.