11. Schleizer Dreieck Jedermann

Das 11. Schleizer Dreieck Jedermann soll im kommenden Jahr am 20. Juni, ein Sonntag, stattfinden. Nach der coronabedingten Zwangspause in diesem Jahr, soll es nach dem Willen der Veranstalter wieder ein Radrennen auf dem Schleizer Dreieck in 2021 geben. „Wir möchten Zuversicht verbreiten und auch die Radler anspornen gezielt für das neue Sportjahr zu trainieren“, so Vera Hohlfeld aus dem Veranstalter-Team. Die Stadtverwaltung Schleiz und die TRF Thüringer Sportmarketing GmbH sind auch im kommenden Jahr wieder Veranstalter und Organisator des Schleizer Dreieck Jedermann Rennens.

Die Anmeldung zur Veranstaltung soll im Dezember, spätestens Anfang Januar freigeschalten werden. Zur Auswahl stehen, wie in 2020 geplant, folgende Rennen auf dem Schleizer Dreieck:

Rennen 1 – 121,6 km
Rennen 2 – 76,0 km
Rennen 3 – 38,0 km

Der Kurs der ältesten Naturrennstrecke Deutschlands führt entlang des historischen „Dreiecks“ auf einer 7,6 Kilometer langen Runde. Es werden 22 Kurven durchfahren. Der tiefste Punkt ist in der Seng mit 470m ü NN und der höchste Punkt befindet sich am Schauerschacht (539m ü NN). Damit wird der Charakter des Jedermann Rennens deutlich: Gerade Strecken wechseln sich mit kleinen aber kantigen Anstiegen und Abfahrten ab. Unterwegs werden die Athleten von tollen Ausblicken auf Schleiz, die kleinste Kreisstadt Thüringens belohnt. Die Rennstrecke ist aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt. Viele Jedermänner schätzen besonders die volle Breite der Rennstrecke. Die einzelnen Jedermann-Rennen werden in kurzen Abständen nacheinander gestartet. Start und Ziel befinden sich wieder am alten Start- und Zielbereich am Schleizer Dreieck.

Wer sich bis 31. Januar 2021 anmeldet erhält einen attraktiven Frühbucherrabatt. Anmeldungen sind bis 16. Juni 2021 möglich. Das Schleizer Dreieck Jedermann (76- und 121,6-km-Rennen) ist eine Veranstaltung zur Rennserie „German Cycling Cup“.

Das oberste Ziel ist der Schutz der Gesundheit aller Teilnehmer und Helfer. Dazu wird der Veranstalter ein entsprechende Infektionsschutzkonzept der Veranstaltung erstellen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern entsprechend kommunizieren. „Uns ist bewusst, dass wir in diesen Zeiten kaum Planungssicherheit garantieren können, dennoch wollen wir mit der Terminbekanntgabe einen Orientierungspunkt für die Wettkampfplanung der Athletinnen und Athleten für kommendes Jahr schaffen“ so Veranstaltungsleiterin Annekathrin Reinhold. Die übertragenen Startplätze aus dem Jahr 2020 behalten die Gültigkeit für den Start zum 11. Schleizer Dreieck Jedermann am 20. Juni 2021.

„Oberstes Gebot ist Sicherheit und Gesundheit aller, dennoch haben wir in diesem Jahr in vielerlei Hinsicht Erfahrungen mit passenden Schutzkonzepten gesammelt und sind sehr optimistisch für den Sommer 2021“, so die einstige Radsportlerin Vera Hohlfeld.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.