Heiße Szenen auf dem Schleizer Dreieck

Saisonauftakt der etwas anderen Art für Max Heidrich. Nach monatelangen Garagenarbeiten durfte der Schleizer Drifter sein PS-gewaltiges Sportgerät endlich wieder auf eine Rennstrecke ausführen. „Mein Driftcar hat ein neues Design spendiert bekommen. Das war nach drei Jahren einfach notwendig“, verrät Max Heidrich. „Um das neue Outfit spannungsgeladen zu verpacken, haben wir einen professionellen Videodreh auf der Querspange des Schleizer Dreiecks organisiert.“ Vier Kameraleute der Pößnecker Kommunikationsagentur Drei Visionen waren mit reichlich Technik wie Drohnen und On-Board-Kameras für einen Nachmittag im Einsatz, um das Fahrzeug ordentlich in Szene setzen zu können. Das fertige Video gibt es Anfang Mai pünktlich vor der Auftaktveranstaltung der Drift Masters European Championship im irischen Mondello Park auf dem Youtube-Channel von Max Heidrich zu bestaunen. „Solche Drehs gehören mittlerweile zum Geschäft. Die Fans wollen entsprechend unterhalten werden. Auch die Sponsoren setzen eine breite Präsenz in den sozialen Medien voraus. Diesen Erwartungen wollten wir mit diesem hochwertigen Enthüllungsvideo absolut gerecht werden.“ Max Heidrich konnte dem Dreh auch noch andere positive Aspekte abgewinnen. „Es war eine ideale Gelegenheit, mit dem Auto in aller Ruhe einen ersten Funktionscheck abzuhalten. Obendrein ist es für mich immer etwas ganz Besonderes auf dem Schleizer Dreieck, also direkt vor meiner Haustüre, die Kuh etwas fliegen lassen zu dürfen. Allzu oft gibt es dazu leider nicht die Möglichkeit. Ich habe den Nachmittag in vollen Zügen genießen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.